Radio Galaxy - Local
On Air

Streit im EHC: Michael Rumrich schießt im Kurier-Interview gegen das Vorstandsehepaar

Der bisherige Geschäftsstellenleiter beim EHC Bayreuth, Michael Rumrich, hat in einem Kurier-Interview mächtig gegen das Vorstands-Ehepaar Wendel geschossen. Rumrich wurde nach 11 Monaten im Verein gekündigt, sagt aber selbst, er habe in dieser Zeit nichts von seinen eigentlichen Aufgaben abarbeiten können. Eben weil das Ehepaar Wendel alle Aufgaben selbst erledigen wollte. Ursprünglich sollte Rumrich für die Koordination des Spielbetriebs, Sponsorenaquise und den kaufmännischen Bereich eingesetzt werden. Er habe aber nie interne Unterlagen zu Gesicht bekommen und durfte nicht an Vorstandssitzungen teilnehmen. Außerdem seien fast alle seiner Ideen von den Wendels abgeschmettert worden. Er habe sich letztendlich nur als Handlanger gesehen und musste auch Aufgaben übernehmen, die bislang Ehrenamtliche inne hatten, da diese teilweise von den Wendels „vergrault wurden“ - so ein Zitat aus dem Kurier. Rumrich will auch nach seiner Kündigung zunächst in Bayreuth bleiben. Das komplette Interview lesen Sie HIER.   lm / Bild: NK, Ronald Wittek

zurück zur Übersicht

ERC Ingolstadt besiegt Köln [mehr]

Fürth | Linienbus übersehen [mehr]

Ermittlungen nach der Tat von Eiselfing gehen weiter [mehr]

Nürnberg | Max-Morlock-Stadion könnte bald kommen [mehr]

Dentlein | Auto landet im Graben [mehr]

Für Galaxy Bayern liegen keine aktuellen Blitzer-Meldungen vor.